Sicherheit bei der Patientenmedikation

Die Medikamentenanordnung und deren Verabreichung ist für Kliniken ein zentraler Prozess. Die Digitalisierung und Vernetzung der Medikation im Krankenhaus-Informationssystem hilft Ärzten, ihre Medikamententherapie zu verbessern. ORBIS Medication dokumentiert die patientenbezogene Verabreichung durch das Pflegepersonal und unterstützt die Krankenhaus-Apotheke im Medikamentenmanagement.

Integrierte Arzneimitteltherapiesicherheit

ORBIS Medication ist ein Management-System für die Medikamententherapie. Es assistiert Klinikern bei der Anordnung und Verabreichung von Medikamenten. Schon im Grundgedanken ist das Programm als eingebetteter Bestandteil von ORBIS konstruiert und lässt sich aus der gewohnten Arbeitsumgebung aufrufen und bedienen. ORBIS Medication dokumentiert die patientenbezogene Verabreichung durch das Pflegepersonal und unterstützt die Krankenhaus-Apotheke im Medikamentenmanagement.

Durch den Einsatz von ORBIS Medication gewinnen sowohl Ärzte als auch Anwender aus der Pflege einen genauen Überblick über die Medikamententherapie des Patienten. Denn sowohl die vergangene als auch aktuelle und geplante Gabe und Dosierung sind in ORBIS Medication dargestellt. Dadurch wird die Dokumentation erleichtert und Fehler werden vermieden. Das Stellen, Kontrollieren und Verabreichen von Einnahmen sind sowohl grafisch über die Patientenkurve als auch über Arbeitslisten zu erfassen. Die verabreichten Volumina laufen automatisch in die Flüssigkeitsbilanzierung ein.

Über die Patientenkurve ist ein direkter Zusammenhang mit weiteren medizinischen Verlaufsdaten wie Labor- und Vitalwerten ableitbar. Weitere Funktionen ergänzen den Leistungsumfang.

  • ORBIS Medication unterstützt den Anwender mit einem Arbeitswerkzeug zur Handhabung komplexer Informationen über die Anordnung und die Verabreichung von Medikamenten.
  • ORBIS Medication ist in das ORBIS Krankenhaus-Informationssystem eingebettet.
  • ORBIS Medication unterstützt den Anwender in der Vermeidung von Medikationsfehlern im Klinikalltag.
  • ORBIS Medication gibt einen Überblick über die vergangene, aktuelle und geplante Medikation von Patienten.
  • ORBIS Medication dient der klinischen Medikamentenanordnung durch Ärzte und der Dokumentation der patientenbezogenen Verabreichung durch das Pflegepersonal.
  • Die Apotheke wird durch das Arzneimittelverzeichnis im Medikamentenmanagement, über den pharmazeutischen Arbeitsplatz inklusive einer Substitutionsfunktion oder über eine mögliche Anbindung von Unit-Dose Automaten maßgeblich unterstützt.
  • Klinische Entscheidungsprozesse bei der Verordnung werden durch die Einbindung eines Arzneimittelverzeichnisses für Arzneimitteltherapiesicherheitsfunktionen und den Zugriff auf die in ORBIS elektronisch verfügbaren Fachinformationen der Medikamente unterstützt.