DeepUnity Insight ist mit seiner einfachen Skalierbarkeit von der Praxis bis zur Universitätsklinik und im Klinikverbund ideal einsetzbar und optimiert den gesamten radiologischen Befund-Workflow.

Die bildgebende Diagnostik ist wesentlicher Pfeiler der effizienten Diagnostik im modernen Gesundheitswesen. Bild und Befund dienen der Diagnosestellung und Therapieentscheidung, der jederzeitigen Rekonstruktion des Krankheitsverlaufs und der Überprüfung einer Diagnose, dem Vergleich mit Voraufnahmen und den Ergebnissen anderer Untersuchungsmethoden.

DeepUnity Insight – Der Workflow

In einer optimal integrierten Umgebung, wie z. B. zusammen mit ORBIS als Klinik-Informationssystem und dem ORBIS RIS als Radiologie-Informationssystem, schafft der Einsatz von DeepUnity Insight effiziente Arbeitsabläufe. Dabei bildet DeepUnity Insight mit ORBIS RIS durch die tiefe Integration eine Einheit für den radiologischen Arbeitsplatz und mit ORBIS KIS/KAS eine Einheit für die Befund- und Bildverteilung im gesamten Klinikbetrieb.
Mit Informationssystemen anderer Hersteller erreicht DeepUnity Insight durch die hohe Standardkonformität und flexible Kontextschnittstellen ein Höchstgrad an Integration.

DeepUnity Insight – Die Highlights

  • Vollständig in ORBIS RIS integrierbare Lösung für den gesamten Befundungsprozess innerhalb der Radiologie
  • Die intuitive Oberfläche und die selbsterklärende Bedienphilosophie erleichtern den Umgang mit dem System
  • Weitreichende Möglichkeiten zur Anpassung an spezielle Anforderungen
  • Durchdachte Demonstrations- und Präsentationsoptionen
  • Hochentwickelte Bildverarbeitungsmöglichkeiten bei herausragender Performance
  • Plugin-Konzept erweitert DeepUnity Insight um vielfältige Spezialfunktionen
  • Führend bei der Einhaltung medizinischen Standards: DICOM, HL7 und IHE
  • Volle Unterstützung von DICOM Presentation States, Key Objects, Structured Reports und Waveforms
  • DeepUnity Insight bietet Bildbetrachtungsapplikationen vom einfachen webbasierten Viewer bis zur ausgereiften Review-Workstation
  • Einfacher und schneller Zugriff auf Vorstudien und Vorbefunde
  • Strukturierte Konzepte ermöglichen standortübergreifende Installationen mit verteilten Datenbanken und Dateisystemen
  • Durch hochgradige Skalierbarkeit vielfältig einsetzbar – von Praxen bis zu Klinikverbünden
  • Mehrstufige Archivierungskonzepte machen die Langzeitarchivierung verifizierbar und revisionssicher
  • DICOM-konforme Exportfunktionalitäten für Patienten-CDs, Teleradiologie, Papier- und Filmdruck