ORBIS RIS ist das Informationssystem für die Radiologie von Dedalus

Die ORBIS Workflow Steuerung erlaubt ORBIS RIS eine optimale Führung des Anwenders durch den kompletten Prozess in der Radiologie von der Anforderung bis zur Befundung und Verteilung des fertigen Befundes an die Kliniker. Intelligent angelegte Kontrolllisten in ORBIS RIS unterstützen Sie bei der Aus- und Weiterbildung. Durch die Flexibilität von ORBIS RIS kann nahezu jeder Arbeitsablauf umgesetzt werden. Ein ausgereiftes Berechtigungskonzept sorgt für ein Maximum an Sicherheit und Datenhaltung.
Eingebettet in das bewährte Krankenhaus-Informationssystem ORBIS oder als Stand-Alone-System bietet sich ORBIS RIS als ideale Ergänzung für jede Radiologie an.

Standardisiert zum strukturierten radiologischen Befund

Strukturierte Befundung unterstützt Radiologen bei ihrer Kernaufgabe, der Erstellung von Befunden – einfach, schnell und sicher. Dazu werden veröffentlichte oder eigene Befundvorlagen verwendet, die im klinischen Alltag getestet worden sind. Anwender können Untersuchungen mit Vorlagen strukturiert befunden, wie beispielsweise Prostata-MRT, eine Beschreibung von Lungenrundherden nach Fleischner-Kriterien oder ganz allgemein einen Kriterien-konformen Befund erstellen.
Diese strukturierten Befundvorlagen und passgenaue Hintergrundinformationen werden direkt aus ORBIS RIS heraus aufgerufen, als auch fertige Befundtexte wieder rückübermittelt, was einen entscheidenden Effizienzgewinn bedeutet.

ORBIS RIS Highlights

  • Standardisiert zum radiologischen Befund durch tiefe Integration von strukturierten Befundungsmöglichkeiten
  • Unterstützung der Anwender bei der Anforderung von radiologischen Leistungen durch frei konfigurierbare Anforderungsprofile und Hitlisten.
  • Kundenindividuell anpassbare Eingabeformulare und Drucklayouts
  • Anwenderführung durch konfigurierbare Workflowoptionen und individuelle Arbeitslisten
  • Integration des Radiologischen Auftrages in Terminbuch, Fieberkurve und Behandlungsbogen
  • Schnelle Datenerfassung durch untersuchungsbezogene Vorbelegungen der medizinischen Daten, Hausleistungen, Prozeduren und Materialien
  • Permanenter Zugriff auf alle Patienten und Behandlungsrelevanten Daten
  • Optimaler Befundungsablauf durch bidirektionale Schnittstelle zum IMPAX, angebundenen Diktatsystem mit Spracherkennung und unmittelbarem Zugriff auf die Vorbefunde
  • Einbettung Befundrelevanter Bilder in den RIS Befund
  • Umfangreiches Regelwerk zum automatischen Befüllen der in ORBIS RIS integrierten Demolisten
  • Ausbildungsunterstützung durch integrierte Kontrolllisten